Rohrreinigung – meist kein großes Problem

Durch Haare oder andere Dinge, die in den Abfluss gelangen oder dahin geschüttet werden, können die Abwasserrohre im Haushalt verstopfen. Eine Rohrverstopfung ist für den Normalbürger erst einmal ein Schock. Sie ist aber unter Umständen für die Rohrreinigungsfirma kein größeres Problem. Wenn der Abflussreiniger vom Abfluss Notdienst nämlich eine „normale“ Rohrverstopfung feststellt.

Die gute Nachricht zuerst. Außer dem Mieter kann schuldhaftes Verhalten nachgewiesen werden, zahlt der Vermieter die Kanalreinigung durch die Rohrreinigungsfirma. Es kann sogar sein, dass die komplette Rohr und Kanal Sanierung von der Stadt verschuldet ist. Dann kommt die Kommune für die Kosten des Kanalreinigers auf.


Als erstes wird der Fachmann vom Rohrreinigungsdienst die Gegebenheiten begutachten. Ist der Schadensort gut zu erreichen und das Problem vom Rohrreiniger schnell behoben, liegen die Kosten bei 50 bis 100 Euro. Sollte eine Dichtheitsprüfung notwendig sein, oder wenn eine genaue Rohr- und Kanaluntersuchung vonnöten ist, steigen die Kosten. Die Rechnung vom Rohrreinigungsunternehmen kann sogar an die 600 Euro betragen. Dies hängt maßgeblich mit dem technischen oder chemischen Aufwand des Rohrdienstes und der benötigten Stunden ab.